© Polizei Coburg

Ebersdorf bei Coburg: Riskantes Ausweichmanöver verhindert Schlimmeres!

Nahe dem Ebersdorfer Ortsteil Oberfüllbach (Landkreis Coburg) kam es am Montagabend (01. Juli) zu einem Verkehrsunfall. Dabei verlor eine 48-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Nur durch viel Glück kam sie ohne schwere Verletzungen davon.

48-Jährige verliert Kontrolle über ihren Pkw

Die 48-Jährige war auf der Ortsverbindungsstraße zwischen den Ortsteilen Lützelbuch und Oberfüllbach unterwegs, als sie mit ihrem VW aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet. Genau in diesem Moment kam eine BMW-Fahrerin entgegen, die nur durch ein Ausweichmanöver eine Kollision mit der Golf-Fahrerin vermeiden konnte. Das Fahrzeug der 48-Jährigen kam nach links von der Straße ab, durchfuhr einen Graben, drehte sich und kollidierte letztendlich mit einem Holzgeländer neben einen Fuß-und Radweg.

Mit Schnittwunden und Schleudertrauma in Klinik gebracht

Die Unfallverursacherin wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in das Coburger Klinikum gebracht. Der Sachschaden am Fahrzeug lag bei über 2.000 Euro.



Anzeige