© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Ebrach: 17-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B22

Am späten Samstagnachmittag (14. Oktober) erlitt ein 17-jähriger Mofafahrer bei einem Zusammenprall mit einem entgegenkommenden Auto auf Höhe Ebrach (Landkreis Bamberg) tödliche Verletzungen. Die Bundesstraße B22 war während der Unfallaufnahme und Bergung in diesem Bereich für den Verkehr gesperrt.

Mofa-Fahrer wurde unter einem Pkw eingeklemmt

Der junge Mann aus dem Landkreis Kitzingen befuhr kurz vor 17:00 Uhr mit seiner Honda die B22 von Ebrach kommend in Richtung Breitbach. Auf Höhe des Parkplatzes zum Baumwipfelpfad kam er aus bisher nicht geklärter Ursache auf der leicht abschüssigen Strecke in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte der Teenager in die Fahrzeugfront eines entgegenkommenden VW. Hierbei wurde der 17-Jährige unter dem Fahrzeug eingeklemmt.

Notarzt kann nicht mehr helfen

Ersthelfer kümmerten sich sofort um den leblosen Mofafahrer. Ein alarmierter Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod den 17-Jährigen feststellen. Der 72 Jahre alte VW-Fahrer aus dem Landkreis Bamberg erlitt einen Schock. Zur Klärung der Unfallursache kam auf Anordnung der Bamberger Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die anwesende Polizei.



Anzeige