Effeltrich (Lkr. Forchheim): Feuer in Mehrfamilienhaus

Sachschaden in Höhe von rund 200.000 Euro richtet am Samstagabend ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Effeltrich im Landkreis Forchheim an. Zwei Jugendliche erleiden eine leichte Rauchgasvergiftung. Gegen 19.30 Uhr bemerkt ein 17-jährige Hausbewohner den Brand im ersten Obergeschoss des Wohnhauses in der Straße „Mittlerer Bühl“ und verständigt seine 16-jährige Schwester und die ebenfalls anwesende 86-jährige Oma. Die Drei können  sich rechtzeitig aus dem Gebäude retten und setzen den Notruf ab. Sie werden vom Rettungsdienst ambulant behandelt.

Die Einsatzkräfte bringen das Feuer unter Kontrolle

Beim Eintreffen der umliegenden Feuerwehren haben sich die Flammen bereits auf das gesamte Obergeschoss und den Dachstuhl des Hauses ausgebreitet. Den zahlreichen Feuerwehrkräften gelingt es den Brand nach rund 30 Minuten unter Kontrolle zu bringen. Dennoch werden neben den ausgebrannten Räumen im Ober- und Dachgeschoss auch die restlichen Zimmer durch Ruß und Löschwasser stark in Mitleidenschaft gezogen und machen das Haus derzeit unbewohnbar. Der Kriminaldauerdienst aus Bamberg nimmt noch am Abend die Ermittlungen auf. Die Brandursache ist noch unklar.

 


 


Anzeige