© News5/Merzbach

Eggolsheim: Mann bei Waldarbeiten lebensbedrohlich verletzt

ERSTMELDUNG

Bei Arbeiten im eigenen Wald verletzt sich ein 60-Jähriger Mann aus dem Landkreis Forchheim lebensgefährlich. Gefunden wurde der bewusstlose Mann von drei Spaziergängerinnen am heutigen Freitag (26. Februar), gegen 14:00, in seinem eigenen Waldstück nahe Schirnaidel bei Eggolsheim (Landkreis Forchheim).

Mann durch Ast am Kopf verletzt 

Sie benachrichtigten sofort den Notruf und leisteten erste Hilfe. Der 60-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen vom Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat einen ersten Unfallhergang rekonstruiert: Offenbar wollte der Mann mit der Kettensäge eine Fichte fällen. Bei den Arbeiten trug er einen Gehörschutz, aber keinen Helm. Die Fichte streifte beim Umfallen den morschen Ast einer Eiche in rund 20 Metern Höhe. Dieser fiel dem Mann auf den Kopf und verletzte ihn dabei schwer. Der gegenwärtige Zustand des Mannes ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige