© Hans-Joachim Kirsche / Deutsche Bahn AG (Symbolbild)

Eggolsheim: Staatliche Förderung für neuen Weg über ICE-Strecke

Die Regierung von Oberfranken hat dem Markt Eggolsheim (Landkreis Forchheim) eine finanzielle Unterstützung von 200.000 Euro zukommen lassen. Die bewilligte Förderung dient der Beseitigung eines Bahnüberganges und den dadurch erforderlichen Ersatzmaßnahmen in Eggolsheim.

Bahnübergang wird durch Überbrückung der ersetzt

Die Beseitigung des Bahnüberganges ist zwingend zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse notwendig, da auf der ICE-Strecke bei Geschwindigkeiten von mehr als 160 Stundenkilometer derartige Bahnübergänge nicht mehr zulässig sind. Um das bestehende Straßen- und Wegenetz wieder zu verbinden, wird östlich der Bahnlinie eine neue Wegeverbindung mit einer Überbrückung des Rinniggrabens gebaut und an die Bahnhofstraße angeschlossen.

Gesamtkosten von 836.000 Euro

Die veranschlagten Gesamtkosten betragen rund 836.000 Euro, von denen rund 250.000 Euro zuwendungsfähig sind. Die Förderung von 200.000 Euro entspricht einem Satz von 80 Prozent. Die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Bahn AG tragen nach den gesetzlichen Regelungen einen Kostenanteil von rund 540.000 Euro. Mit den Bauarbeiten wurde bereits begonnen.



Anzeige