Eggolsheim: Zwei Verletzte & hoher Schaden bei A73-Unfall

Zwei Leichtverletzte und ein Schaden in sechsstelliger Höhe waren die Bilanz eines schweren Unfalls am Donnerstagmittag (26. November) auf der Autobahn A73 bei Eggolsheim (Landkreis Forchheim). Anschließend musste die A73 in Richtung Nürnberg für die Bergungsarbeiten für vier Stunden komplett gesperrt werden.

Lkw am Stauende fahren ineinander

Bereits am gestrigen Vormittag war ein Lkw aufgrund eines Reifenschadens auf dem Seitenstreifen liegengeblieben und blockierte teilweise die rechte Fahrspur. Hier kam es zu einem Rückstau. Als ein Lkw-Fahrer aus Ungarn auf das Stauende zufuhr, verringerte er seine Geschwindigkeit. Ein nachfolgender 25-jähriger Trucker erkannte die Situation zu spät und fuhr trotz Notbremsung auf das vordere Gespann auf.

170.000 Euro Schaden

Beim dem Unfall wurden die beiden Fahrer leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. An der Sattelzugmaschine des Verursachers entstand Totalschaden. Der Auflieger, mit hochwertigen Fernsehgeräten beladen, wurde schwer beschädigt. Der unbeladene Sattelauflieger des ungarischen 46-Jährigen wurde ebenso völlig demoliert. Es entstand ein Gesamtschaden von 170.000 Euro.



Anzeige