© FFW Stadtsteinach

Ehepaar wird bei Brand in Stadtsteinach schwer verletzt: Feuerwehr rettet den Hund des Paares!

Am frühen Montagabend (08. Februar) eilten die Einsatz- und Rettungskräfte zu einem Brand in der Kellerstraße von Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach. Ein Christbaum, der Drei König bisher unbeschadet überstand, hatte Feuer gefangen. Zwei Personen erlitten bei dem Feuer schwerer Verletzungen.

Ehepaar wird schwer verletzt

Das in dem Einfamilienhaus anwesende Ehepaar versuchte laut Polizeibericht verzweifelt, den Brand selbst zu bekämpfen. Der 67-jährige Mann erlitt dabei eine Rauchvergiftung. Seine 58-jährige Ehefrau zog sich Verbrennungen zu. Sie kam zur Behandlung in eine Spezialklinik nach Nürnberg. Der Hund der Eheleute wurde von den Feuerwehrleuten gerettet und erhielt, nach einem kurzen Aufenthalt bei den Beamten der Polizei von Stadtsteinach, eine vorrübergehende Bleibe bei einer Züchterin im Landkreis Kulmbach.

Brandschaden von 20.000 Euro

Die Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen. Anschließend wurde die verrußte Wohnung gesichert. Der Schaden belief sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf mindestens 20.000 Euro.

Ursache des Feuers noch unklar

Laut Polizei fing der betagte Christbaum aus bisher unbekannter Ursache Feuer. Die dürren Äste beschleunigten dabei wohl noch den Brandausbruch. Die Polizei konnte die Geschädigten bisher noch nicht vernehmen. Die Ermittlungen dauern an.

Fotos vom Montagabend
© FFW Stadtsteinach© FFW Stadtsteinach


Anzeige