© Pixabay / Symbolbild

Ei, caramba!: Bayerische Hennen legten 2019 1,1 Milliarden Eier

„Eier! Wir brauchen Eier!“ Ex-Fußballprofi Oliver Kahn, der diesen Ausspruch 2003 nach einer Niederlage prägte, wäre sicherlich beim Lesen dieser Statistik ein wenig stolz: Die bayerischen Hennen legten 2019 rund 1,1 Milliarden Eier. Die Legeleistung eines Tieres lag dabei im Durchschnitt bei 290 Eiern. Dies teilte jetzt das Bayerische Landesamt für Statistik mit.

Rund 2,9 Millionen Eier pro Tag produziert

Die Zahen umfassen die Werte aus den bayerischen Legehennenbetrieben mit mindestens 3.000 Haltungsplätzen. Wie das Statistikamt weiter mitteilte, entsprach dies im Durchschnitt fast 2,9 Millionen Eiern pro Tag. Fast zwei Drittel dieser Eier stammten aus der Bodenhaltung, circa 21 Prozent aus der Freilandhaltung und rund 15 Prozent aus ökologischer Haltung. Nur noch rund 1,4 Prozent der Eier kamen aus der Kleingruppenhaltung und ausgestalteten Käfigen. Mit den rund 1,1 Milliarden Eiern hätte jeder Einwohner im Freistaat im vergangenen Jahr mit 80 heimischen Eiern versorgt werden können.

Einzelne regionale Werte wurden vom Bayerischen Landesamt für Statistik nicht mitgeteilt.



Anzeige