© News5

Horror-Crash auf der A73: Heftige Kollision kurz vor Ebersdorf bei Coburg

UPDATE

Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am Sonntagnachmittag (18. Februar) auf der Autobahn A73 zwischen Untersiemau und Ebersdorf bei Coburg. Bei dem Unglück wurden zwei Personen schwer verletzt. Zudem entstand ein hoher Sachschaden

Touran schert zu knapp aus

Ein 67-jähriger Thüringer war gegen 15:30 Uhr zusammen mit seiner Ehefrau in seinem VW Touran auf der A73 in Richtung Suhl unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Ebersdorf bei Coburg scherte der Fahrzeugführer aus bislang ungeklärter Ursache auf die linke Fahrspur aus. Ein 37-jähriger Porschefahrer aus dem Landkreis Coburg, welcher gerade überholen wollte, konnte nicht mehr ausweichen und fuhr dem deutlich langsameren VW ins Heck. Beide Fahrzeuge schleuderten anschließend über die komplette Fahrbahnbreite.

 

© NEWS5
© NEWS5
© NEWS5

Wagen überschlägt sich mehrfach

Während der Porsche auf dem Standstreifen zum Erliegen kam, durchbrach der Touran die rechte Außenschutzplanke und überschlug sich mehrfach im angrenzenden Grünstreifen. Erst rund 15 Meter neben der Fahrbahn kam der Pkw zum Stillstand. Die im Fahrzeug eingeklemmte 66-jährige Beifahrerin musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Die Frau wurde anschließend mit mehreren Knochenbrüchen ins Klinikum Coburg eingeliefert.

Knochenbrüche & Schädel-Hirn-Trauma

Da ihr Ehemann neben Knochenbrüchen noch ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten hatte, forderte der Notarzt einen Rettungshubschrauber an. Dieser landete kurz darauf auf einem angrenzenden Feldweg und brachte den 67-Jährigen in eine Spezialklinik. Aufgrund der schwerwiegenden Verletzungen der beiden Thüringer und der nicht eindeutigen Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Coburg die Hinzuziehung eines Sachverständigen, sowie die Sicherstellung der beteiligten Fahrzeuge an.

Autobahn stundenlang gesperrt

Während der Unfallaufnahme durch Spezialisten der Verkehrspolizei Coburg war die Nordfahrbahn der A73 auf Höhe der Unfallstelle für rund vier Stunden voll gesperrt. Angrenzende Feuerwehren waren unter Leitung des Kreisbrandinspektors mit rund 40 Einsatzkräften vor Ort. Da beide beteiligte Pkw nur noch Schrottwert haben, beziffert die Verkehrspolizei Coburg die Schadenshöhe auf mehr als 50.000 Euro.  

Horror-Crash auf der A73: Pkw kollidieren kurz vor Ebersdorf bei Coburg

ERSTMELDUNG

Am heutigen Sonntagnachmittag (18. Februar) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A73 zwischen den Ausfahrten Untersiemau und Ebersdorf bei Coburg. Die A73 ist derzeit in Fahrtrichtung Suhl komplett gesperrt. Laut ersten Informationen der Polizei sollen zwei Pkw miteinander kollidiert sein. Bislang gibt es keine genauen Angaben über die Anzahl der verletzten Fahrzeuginsassen. Jedoch wurde ein Rettungshubschrauber zum Unfallort gerufen. Bitte bilden Sie eine Rettungsgasse für anfahrende Rettungskräfte.

 

  • Mehr Informationen in Kürze!


Anzeige