© Bundespolizei

Neustadt bei Coburg: Kollision zwischen Pkw und Lkw-Gespann am Morgen

UPDATE (10:39 Uhr):

Von tiefstehender Sonne geblendet

Am Dienstagmorgen (gegen 08:25 Uhr) kam es in Neustadt bei Coburg zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Lkw-Gespann. Laut Nachricht der Polizei wurde die 59-jährige Unfallverursacherin, die mit ihrem Pkw in der Coburger Straße unterwegs war, von der tiefstehenden Sonne geblendet. Dadurch übersah sie die rote Ampel an der Kreuzung zur Mühlstraße und verursachte die Kollision mit dem Lkw.

45.000 Euro Unfallschaden

Der Polo der Frau wurde von dem Gespann an der rechten Seite frontal erfasst, auf die Seite geworfen und gegen einen gegenüber liegenden Ampelmast und eine Grundstücksmauer geschleudert. Die örtliche Feuerwehr befreite die Pkw-Fahrerin aus ihrem total beschädigten Auto. Anschließend wurde die 59-Jährige ärztlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Gesamtschaden wurde von der Polizei auf 45.000 Euro geschätzt.

EILMELDUNG (08:49 Uhr):

Am heutigen Dienstagmorgen (18. September) ereignete sich in Neustadt bei Coburg ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen der Polizei kollidierte ein Pkw mit einem Lkw. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung Coburger Straße / Mühlenstraße. Die Kreuzung ist aktuell blockiert. Bei der Kollision soll eine Person eingeklemmt worden sein. Rettungskräfte sind bereits vor Ort, weitere Informationen zu Verletzten sind allerdings aktuell noch nicht bekannt. Die Unfallursache ist noch unklar.



Anzeige