© News5 / Fricke

Sperre der A9 bei Berg: Lkw geht nach Unfall in Flammen auf

UPDATE (13:30 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Sattelzug und einem Auto kam es am Samstagmorgen (2. März) auf der Autobahn A9, im Bereich der Rastanlage Frankenwald. Der Lkw-Fahrer musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden, nachdem ihn Polizeibeamte aus der brennenden Zugmaschine retteten. Drei weitere Unfallbeteiligte erlitten leichte Verletzungen. Die Autobahn bleibt in Richtung Berlin weiterhin (13:30 Uhr) komplett gesperrt.

Trucker mit gesundheitlichen Problemen

Kurz vor 8:30 Uhr war ein 56-Jähriger mit seinem Sattelzug in Richtung Berlin unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Trucker akute gesundheitliche Probleme und geriet offenbar deswegen unkontrolliert vom rechten Fahrstreifen nach links. Hierbei drängte er einen Pkw in die Mittelschutzplanke. Die drei Insassen, zwei Erwachsene und ein Kind, erlitten  leichte Verletzungen.

Polizeibeamte retten Lkw-Fahrer aus dem Führerhaus

Der Sattelzug prallte anschließend mehrfach in die Mittelschutzplanke sowie in die Betonschutzwand und kam erst nach rund 600 Meter zum Stillstand. Durch den Anprall brach der Tank und die Zugmaschine fing Feuer. Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Hof konnte den handlungsunfähigen Trucker aus dem brennenden Lkw retten.

A9 / Berg: Lkw verunfallt und fängt unweit der Rastanlage Frankenwald Feuer
(Unkommentiertes Video vom Unfallort)

Zwei Polizisten leicht verletzt

Der Mann kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Sein Gesundheitszustand ist kritisch. Bei der Rettungsaktion erlitten auch die beiden Beamten leichte Verletzungen.

Ausgelaufene Betriebsstoffe abgebunden

Die ausgelaufenen Betriebsstoffe breiteten sich auch auf der Fahrbahn in Richtung Nürnberg aus, so dass zunächst die Autobahn in beiden Richtungen und auch die Zufahrt zur Rastanlage Frankenwald-West komplett gesperrt werden musste. Gegen 11:30 Uhr konnte die Autobahn in Richtung Süden sowie die Zufahrt zur Rastanlage für den Verkehr wieder freigegeben werden. Die Sperrung in Richtung Berlin dauert derzeit (13:00 Uhr) noch an.

Sperre wird noch Stunden andauern

Neben der Verkehrspolizei Hof und weiterer umliegender Dienststellen waren zahlreiche Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks im Einsatz.

A9 / Berg: Autobahn nach schwerem Lkw-Unfall über Stunden gesperrt
(Statement von Martin Wurzbacher, Feuerwehr Berg)

Schaden von mindestens 250.000 Euro

Die Bergung des mit Kunststoffteilen beladenen Sattelzugs sowie die Reinigung der Fahrbahn werden noch einige Stunden in Anspruch nehmen. Nach bisherigen Schätzungen der Verkehrspolizei Hof entstand ein Sachschaden von 250.000 Euro.  

EILMELDUNG (09:02 Uhr):

Wie die Polizei mitteilte, kam es am Samstagmorgen (2. März) zu einem schweren Unfall auf der Autobahn A9, zwischen den Anschlussstellen Berg / Bad Steben (Landkreis Hof) und Lobenstein (Saale-Orla-Kreis). Der ersten Meldung nach, brennt unweit der Rastanlage Frankenwald, in Fahrtrichtung Berlin, ein Lkw und der Fahrer ist in dem Fahrzeug eingeklemmt. Derzeit besteht in diesem Bereich eine Totalsperre der Autobahn. Bitte bilden Sie eine Rettungsgasse zwischen der ganz linken Spur und der Spur daneben und halten Sie diese offen. Rettungskräfte sind an der Einsatzstelle bereits aktiv.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke


Anzeige