Hof: Schwerverletzter bei Unfall auf der B15

UPDATE (31. August / 13:30 Uhr):

Am Donnerstagnachmittag (30. August) kam ein 43-jähriger Hyundai-Fahrer bei Wölbattendorf (Landkreis Hof) auf der Bundesstraße B15 nach links von der Fahrbahn ab. Ein entgegenkommender Lkw verhinderte durch das starke Abbremsen eine Kollision mit dem Pkw. Der entstandene Sachschaden lag im fünfstelligen Bereich.

43-Jähriger an der Unfallstelle nicht mehr ansprechbar 

Gegen 15:40 Uhr verlor der 43-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr an der B15 die Böschung hoch. Nach rund 150 Meter blieb das Fahrzeug hinter der Schutzplanke liegen. Der Fahrer war im beschädigten Unfallauto nicht mehr ansprechbar und wurde durch den Lkw-Fahrer, der zuvor mit einem Bremsmanöver in letzter Sekunde eine Kollision mit dem Pkw verhindern konnte, aus dem Hyundai gerettet. Hierbei musste die Seitenscheibe einschlagen werden.

17.000 Euro Schaden durch Unfall

Der 43-Jährige wurde nach Eintreffen der Rettungskräfte erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Während den Bergungsarbeiten wurde die Fahrbahn auf der B15 in Richtung Hof gesperrt. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Reinigung der Fahrbahn und regelte den Verkehr. Gegen 17:30 Uhr wurde die B15 für den Verkehr wieder freigegeben. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden von 17.000 Euro.

EILMELDUNG (16:15 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am Donnerstagnachmittag (30. August) auf der Bundesstraße B15 zwischen Hof und Leupoldsgrün zu einem Verkehrsunfall. Kurz nach Hof kam ein Pkw-Fahrer mit seinem Auto von der Straße ab und verunfallte in der Folge schwer. Der Fahrer wurde laut einer ersten Polizei-Information schwerst verletzt. Die B15 ist den Angaben nach zwischen Wölbattendorf und Hof derzeit gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.

 

  • Weitere Informationen folgen!


Anzeige