© News5 / Herse

Igensdorf: Radfahrer (63) bei Unfall getötet

UPDATE (16:05 Uhr):

Ein 63-jähriger Fahrradfahrer aus dem Landkreis Forchheim kam am Dienstagmittag bei einem Verkehrsunfall ums Leben, nachdem er bei Unterrüsselbach von einem Autofahrer erfasst wurde. Der Fahrradfahrer und seine Ehefrau waren um 13.10 Uhr mit den Fahrrädern auf der Kreisstraße in Richtung des Igensdorfer Ortsteils Unterrüsselbach unterwegs. Etwa 200 Metern vor dem Ortseingang überholte ein Skoda-Fahrer (48) zunächst die Radfahrerin, die hinter ihrem Mann am Straßenrand fuhr. Aus noch ungeklärter Ursache übersah der Autofahrer dann den 63-Jährigen, erfasste ihn mit seinem Pkw und schleifte den Mann ein Stück mit.

Radfahrer stirbt an der Unfallstelle

Der Radfahrer zog sich bei dem Unfall schwerste Verletzungen zu. Ein alarmierter Notarzt konnte ihm nicht mehr helfen. Der 63-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Zwei Notfallseelsorger kümmerten sich um die um Ehefrau und weitere Angehörige. Der Autofahrer aus dem Landkreis Forchheim erlitt einen Schock und wurde vom Notarzt betreut.

Kreisstraße gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger vor Ort und unterstütze die Beamten der Polizei Ebermannstadt bei der Klärung der Unfallursache. Feuerwehrkräfte waren für die Sperrung und Reinigung der Straße im Einsatz. Die Kreisstraße war bis in die Nachmittagsstunden für den Verkehr in diesem Bereich gesperrt.

© News5 / Herse© News 5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse

EILMELDUNG (14:10 Uhr):

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Dienstagmittag (28. August) bei Igensdorf (Landkreis Forchheim). Dies teilte die Polizei soeben mit. Kurz vor dem Ortsteil Unterrüsselbach kam es zu der Kollision zwischen einem Radfahrer und einem Pkw. Der Radfahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Das alarmierte Notarztteam konnte nicht mehr helfend eingreifen. Die Einsatzkräfte sind derzeit an der Unfallstelle tätig. Die Straße ist in diesem Bereich für den Verkehr aktuell gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen. Die Staatsanwaltschaft bestellte einen Sachverständigen an die Unfallstelle, um die Polizei bei der Aufklärung der Unfallursache zu unterstützen.



Anzeige