© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

+UPDATE+ Untersiemau: Brand in Metallverabeitungsfirma!

UPDATE (15:15 Uhr):

Ein Sachschaden von mindestens 100.000 Euro entstand am Freitagmittag (20. Dezember) bei dem Brand in einer Metallverarbeitungsfirma in der Straße „Gewerbering“ in Untersiemau (Landkreis Coburg). Zwei Feuerwehrleute trugen Verletzungen davon. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.

Arbeitsmaschine gerät in Brand

Gegen 12:00 Uhr geriet eine Arbeitsmaschine in einer Halle der Firma in Brand und die Flammen breiteten sich rasch aus. Die Angestellten konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt. Zudem kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Schnell waren zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei vor Ort. Die Feuerwehreinsatzkräfte konnten den Brand in der Folgezeit unter Kontrolle bringen und löschen. Zwei Feuerwehrleute erlitten bei einem Sturz zum Teil schwere Verletzungen. Die Kripo Coburg übernahm vor Ort die weiteren Ermittlungen.

 

EILMELDUNG (13:24 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ist am Freitagmittag (20. Dezember) ein Feuer in Untersiemau (Landkreis Coburg) in einer Metallverarbeitungsfirma ausgebrochen. Die Firma befindet sich am Gewerbering. Laut der ersten Meldung der Polizei besteht eine starke Rauchentwicklung. Einsatzkräfte sind vor Ort und kümmern sich um das Feuer. Verletzte gibt es derzeit nicht.



Anzeige