Einen Joint als Weihnachtsgeschenk

 Einen solchen hatte am Freitag Nachmittag der 32 Jahre alte Mitfahrer einer Mitfahrzentrale in seinem Geldbeutel bei sich. Der junge Berliner befand sich auf dem Weg von Berlin nach Stuttgart. Dort wollte er eine Freundin besuchen, um mit ihr Weihnachten zu feiern. Der Joint hätte ein Mitbringsel der besonderen Art werden sollen, um den Heiligen Abend noch besinnlicher zu gestalten. Daraus wurde jedoch nichts, denn die Polizisten der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth stellten das gute Stück sicher. Im Gegenzug erhielt der Berliner jedoch eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Ob er sich über dieses Geschenk der Polizei gefreut hat, ist jedoch nicht gewiss. Die Anzeige wird in wenigen Wochen der Staatsanwaltschaft Bayreuth zur Entscheidung vorgelegt. Die anderen Insassen des Polo mit Berliner Zulassung hatten alle nur legale Geschenke dabei.

 



Anzeige