Eintracht Bamberg: Gläubigerversammlung nimmt Insolvenzplan an

Der zahlungsunfähige FC Eintracht Bamberg hat wieder eine finanzielle Zukunft. Am Donnerstag (27. Oktober) nahm die Gläubigerversammlung mit großer Mehrheit den Insolvenzplan an. Vorausgegangen war, dass ein Sponsor Geld bereitgestellt hatte, um einen Teil der Forderungen zu begleichen.

Sportliche Talfahrt noch nicht korrigiert

Im Frühjahr hatte der 800 Vereinsmitglieder zählende Klub vor seinem Schuldenberg kapitulieren und Insolvenz anmelden müssen. Sportlich sieht es allerdings weiterhin schlecht aus für die Domstädter. Der Verein tritt nach seiner Zahlungsunfähigkeit in der Landesliga Nord-West (6. Liga) an und steht dort nach 15 Spieltagen auf dem letzten Tabellenplatz.



Anzeige