Eishockey: EHC Bayreuth fehlen 15 Sekunden zum Finale!

Der EHC Bayreuth hat am Dienstagabend (5. April) das dritte Playoff-Halbfinalspiel verloren. 15 Sekunden fehlten den Tigers auswärts zum Einzug in das Finale. Am Ende gewann der EV Regensburg mit 6:5 in der Verlängerung. Die Kufencracks aus Oberfranken konnten damit zwar den ersten Matchball nicht verwandeln, haben nun aber am Freitag (8. April) ab 20:00 Uhr vor heimischer Kulisse die Möglichkeit, den Sack in der Best-of-Five-Serie gegen den EV zuzumachen.

Erstes Drittel: Regensburg - Bayreuth 2:1

Auch das dritte Spiel der Serie war für Fans mit schwachen Nerven nicht geeignet. Bereits nach 49 Sekunden klingelte es im Tor der Gastgeber. Kolupaylo sorgte für die Führung der Tigers. Regensburg schlug mit zwei Treffern zurück und so ging der EV mit einer Führung in die erste Pause.

Zweites Drittel: Regensburg - Bayreuth 3:4

Im zweiten Drittel waren es wieder die Tigers, die zum ersten Mal jubeln konnten. Thielsch sorgte nach 7:06 Minuten für den Ausgleich. Sechs Minuten später erneut die Wende. Regensburg ging durch den dritten Treffer am Abend in Führung. Diese hielt aber nur eine Minute, denn Marshall sorgte mit einem Tor in Überzahl für das 3:3. Damit aber noch nicht genug. Kolupaylo traf kurz vor der Drittelpause zur Führung für die Tigers. Das Finale war nach 40 Minuten für den EHC zum Greifen nah.

Drittes Drittel: Regensburg - Bayreuth 5:5

Die Tigers schrieben sich auch im letzten Drittel als Erste auf die Anzeigentafel. Kasten netzte nach Vorarbeit von Kolupaylo zum fünften Mal an diesem Abend für Bayreuth ein. Ein Hockey-Thriller blieb es aber auch danach. Regensburg traf zum Anschluss und setzte alles auf eine Schlussoffensive. 15 Sekunden vor dem Ende gelang Regensburg in Überzahl der 5:5-Ausgleich durch Trew!

Verlängerung: Regensburg - Bayreuth 6:5

Also hieß es erneut: NACHSITZEN! Minute um Minute verstrich in der Donau-Arena. Auch in der Overtime wurde bestes Eishockey mit wenig Strafen auf beiden Seiten geboten. Das Momentum nutzten dieses Mal die Gastgeber. Nach 13:21 Minuten in der Verlängerung traf Dunlop kurz vor 23:00 Uhr zum Sieg für den EV!

  • Den Spielbericht zu dieser Partie gibt es am Mittwochabend ab 18:00 Uhr in Oberfranken Aktuell sowie unter tvo.de!

Im zweiten Halbfinale steht es nach drei Partien 2:1 für die Tilburg Trappers. Sie gewannen am Abend mit 8:3 gegen den EV Peiting.

Spielbericht der ersten Partie
Spielbericht der zweiten Partie
Eishockey: EHC Bayreuth gewinnt erneut gegen Regensburg


Anzeige