Emtmannsberg (Lkr. Bayreuth): Feuerwehr rettet Frau aus brennendem Haus

Mit der Drehleiter rettete die Feuerwehr am Sonntagmorgen (8. März) eine 42-jährige Frau aus ihrer brennenden Wohnung im Emtmannsberger Ortsteil Hauendorf. Die Frau kam mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Die Ursache des Brandes ist derzeit noch unklar.

Gegen 6.45 Uhr weckte der intensive Brandgeruch in ihrer Wohnung die 42-jährige Frau, woraufhin sie umgehend die Feuerwehr alarmierte. Aufgrund der enormen Rauchentwicklung war es der 42-Jährigen im zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses nicht mehr möglich, von allein aus dem brennenden Gebäude zu flüchten. Bei Eintreffen der rund 130 Einsatzkräfte aus den umliegenden Feuerwehren, drang bereits dichter Rauch aus dem Obergeschoss. Die 42-Jährige konnte schließlich mit Hilfe einer Drehleiter der Feuerwehr aus ihrer Wohnung gerettet werden. Der Rettungsdienst transportierte sie mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Neben der komplett beschädigten Wohnung wurden durch das Löschwasser auch die darunterliegenden Stockwerke des Mehrfamilienhauses in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf mindestens 150.000 Euro. Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 



 



Anzeige