© News5 / Zeilmann

Emtmannsberg: Sieben Verletzte bei Bauernhofbrand

Beim Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens am Dienstagnachmittag (10. Mai) im Emtmannsberger Ortsteil Troschenreuth (Landkreis Bayreuth) wurden sieben Personen verletzt. Es entstand ein Schaden von über 100.000 Euro.

100 Einsatzkräfte kämpfen gegen die Flammen

Kurz vor 15:00 Uhr wurde der Feueralarm ausgelöst. Gut 100 Einsatzkräfte bekämpften das Feuer in einer 30 x 15 Meter großen Gerätehalle auf dem Anwesen. Die Flammen drohten, auf eine weitere Scheune sowie das angrenzende Wohnhaus überzugreifen. Das Wohnhaus konnte durch die rund 100 Einsatzkräfte gerettet werden. Die Scheune wurde allerdings in Mitleidenschaft gezogen.

Gerätehalle brennt auf Grundmauern nieder

Die betroffene Gerätehalle brannte bis auf die Grundmauern nieder. Darin abgestellte Fahrzeuge und landwirtschaftliche Kleingeräte wurden ein Raub der Flammen. Zum Teil mussten die Einsatzkräfte Mauern einreißen um weitere Glutnester zu bekämpfen.

Rauchgasvergiftung per sieben Personen

Bei den ersten Versuchen, die Flammen zu löschen, zogen sich neben dem Eigentümer und seiner Frau auch drei Nachbarn leichte Rauchgasvergiftungen zu. Ebenfalls verletzten sich zwei Feuerwehrmänner. Sie kamen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Kripo Bayreuth ermittelt

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat vor Ort die ersten Maßnahmen zur Klärung der Brandursache getroffen. Update Mittwoch (11. Mai): Laut den Ermittlungen der Polizei hat ein technischer Defekt an einem Fahrzeug das Feuer ausgelöst.



Anzeige