Energie sparen: (Wett-)Kampf dem Klimawandel

Unter dem Motto „Klima sucht Schutz“ sind ab jetzt bundesweit Schüler und Lehrer dazu aufgerufen, sich mit Klimaschutzprojekten am jährlichen Energiesparmeister-Wettbewerb zu beteiligen. Der mittlerweile zehnte Wettbewerb dieser Art wird durch das Bundesumweltministerium gefördert und zeichnet die erfolgreichsten Schulprojekte zum Thema Klimaschutz aus jedem Bundesland aus. Schüler und Lehrer aller Schultypen können sich unter www. energiesparmeister.de bis zum 18. März mit ihren Projekten bewerben.

Eine Expertenjury wird Anfang April 2014 die 16 Finalisten der Bundesländer auswählen und dann darüber entscheiden, welche Schulprojekte mit Geld- und Sachpreisen in Höhe von insgesamt 50.000 Euro belohnt werden. Wer als Bundessieger aus dem Wettkampf hervorgeht und sich mit  dem Titel „Energiesparmeister Gold“ brüsten darf, der mit einem zusätzlichen Preisgeld einhergeht, entscheiden aber Schüler, Lehrer und Freunde der Finalisten via Internetabstimmung. Während der heißen Phase des Online-Votings werden die 16 Finalisten von bekannten Partnern aus Gesellschaft und Wirtschaft unterstützt.

Außerdem wird der Sonderpreis „Messbare Erfolge“ an Schulen vergeben, die ihre Energiebilanz mit den durchgeführten Projekten am meisten verbessern konnten.

Nachdem 2013 insgesamt etwa 20.000 Schülern von 200 Schulen teilgenommen haben, freuen sich die Veranstalter auch dieses Jahr wieder auf innovative und spannende Schulprojekte, die dem Klimawandel den Kampf ansagen.


 

 



Anzeige