Erpresserischer Menschenraub: 3. Prozesstag am Landgericht Hof

Erpresserischer Menschenraub und schwere Körperverletzung – dies sind die umfangreichen Vorwürfe gegen insgesamt vier Angeklagte vor dem Hofer Landgericht. Die selbsternannte Gangster-Bruderschaft soll ihr Opfer entführt, misshandelt, erpresst und gedemütigt haben. Wir berichteten.

Am Dienstagvormittag (25. November) wurde der Prozess in Hof fortgesetzt. Den Männern drohen lange Haftstrafen. TVO-Gerichtsberichterstatter Christoph Röder fasst am Abend in „Oberfranken Aktuell“ ab 18:00 Uhr den heutigen Prozesstag zusammen.

Lange Anklageschrift: Wie ein „Tatort“-Szenario

Es klingt wie ein „Tatort“-Szenario: Im Dezember 2013 lockte eine junge Frau einen Hofer KfZ-Mechaniker laut Anklageschrift aus seiner Werkstatt. Erst lenkte sie den Mann ab. Im Anschluss wurde er mit einem Baseballschläger attackiert. Der 46-Jährige wurde in seiner Werkstatt verprügelt, mit einer Schusswaffe bedroht, in einen Transporter gezerrt und nach Tschechien verschleppt.

Hier unser Bericht vom Donnerstag, 20. November 2014:

 



 



Anzeige