© TVO / Symbolbild

Weismain: Plötzlich kam es zur Verpuffung in einem Wohnhaus

UPDATE (16:20 Uhr):

Aus bislang noch unerklärlichen Gründen kam es am heutigen Dienstagmorgen (19. Februar) zu einer Verpuffung in einem Wohnhaus in der Wassergasse in Weismain (Landkreis Lichtenfels). Laut Polizei entstand durch die Druckwelle ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Bewohner löschen Kleinbrand

Gegen 8:45 Uhr heizte die Bewohnerin (59) ihren Holzofen im Keller ihres Einfamilienhauses. Nachdem die Frau den Keller verließ kam es zu einer Verpuffung am Holzofen. Daraufhin entstand ein kleiner Brand, den die 59-Jährige mit ihrem Mann (65) schnell löschen konnte.

Es wurde niemand verletzt

Das Ehepaar blieb unverletzt. Zur Untersuchung der genauen Umstände hat die Kripo Coburg die Ermittlungen aufgenommen.

 

EILMELDUNG (09:38 UHR)

Wie die Polizei am heutigen Dienstagmorgen (19. Februar) mitteilte, kam es in der Wassergasse in Weismain (Landkreis Lichtenfels) zu einer Verpuffung in einem Ofen. Ein Wohnhaus wurde dabei beschädigt. Ersten Angaben zufolge soll niemand verletzt sein. Die Einsatzkräfte sind gerade vor Ort.



Anzeige