© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Eurojackpot geknackt: 30 Millionen Euro gehen an oberfränkischen Lotto-Stammtisch

Der Eurojackpot in Höhe von 90 Millionen Euro wurde am Freitag (22. November) von drei Spielern geknackt. Ein Teil der Summe, nämlich 30 Millionen Euro, gehen nach Oberfranken. Wir berichteten! Nun wurde bekannt, dass sich eine oberfränkische Tippgemeinschaft aus zehn Personen die Summe teilen wird.

Aus jeweils zwei Euro werden jeweils drei Millionen Euro

Die Frage, wer in Oberfranken die Jackpot-Millionen erhält, ist jetzt beantwortet. Laut Lotto Bayern sind es zehn Stammtischfreunde. Die Tippgemeinschaft hatte sich für zwei Euro Einsatz pro Mann an der Eurojackpot-Ziehung am vergangenen Freitag (22. November) beteiligt.

 

Einer für alle, alle für einen. Das ist die Devise unseres Männerstammtisches. Danach tippen wir auch beim Eurojackpot. Den Spielschein spielen wir gemeinsam, nachdem darauf ein jeder von uns ein Tippfeld persönlich ausgefüllt hat. Bei manchen sind es spontan angekreuzte Zahlen. Bei manchen ist es die Kombination ganz bestimmter Glückszahlen, die sich beispielsweise aus verschiedenen Geburtsdaten zusammensetzen“, so ein Sprecher der Tippgemeinschaft, deren Mitglieder zumeist verheiratet, alle im Alter zwischen 49 und 58 Jahren sind und Jobs als Angestellter oder Arbeiter haben oder selbstständig sind.

(Sprecher der Tippgemeinschaft)

 

Am Stammtisch sitzen demnächst nur noch Millionäre

Der Stammtisch-Sprecher weiter: „Bei 30 Millionen Euro sind es drei Millionen Euro für einen jeden von uns. Das ist unglaublich! Wir sind alle überglücklich. Am Stammtisch sitzen künftig lauter Multimillionäre. Gemeinsam mit unseren Familien wollen wir in aller Ruhe überlegen, was jetzt mit den Millionen geschehen soll. Vielleicht erfüllt sich der eine oder andere von uns sogar den Traum vom Vorruhestand.“

 

  • Einen „Herzlichen Glückwunsch“ sagt TVO in Richtung aller neuen oberfränksichen Millionäre!


Anzeige