© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Eurojackpot in Oberfranken geknackt: Das hat der Multimillionär mit seinem Geld vor

Nach seinem Lottogewinn am vergangenen Wochenende (02. bis 03. Mai) äußerte sich der 25-Jährige aus Oberfranken, was er denn nun mit den 90 Millionen Euro tun werde. Laut Medienberichten zufolge gab Lotto Bayern bekannt, dass der junge Multimillionär nicht in teure Sportwägen investieren werde, da er bisher immer bescheiden gelebt haben soll.

25-Jähriger soll sich seine Zahlen nicht selber ausgedacht haben

Wie sich eine Sprecherin der Lottogesellschaft gegenüber den Medien äußerte, habe der 25-jährige Kaufmann seinen Gewinn sehr bedacht und bodenständig aufgenommen. Noch am Samstagmorgen (03. Mai) soll er im Bett gelegen und eine E-Mail bekommen haben, dass er einen Gewinn der Klasse eins erzielt habe. Gegenüber den Mitarbeitern der Lottogesellschaft soll der 25-Jährige geäußert haben, dass er zunächst nicht gewusst habe, ob es sich hierbei um die höchste oder niedrigste Gewinnklasse handle. Er habe daraufhin seine Zahlen mit den gezogenen verglichen. Seine Zahlen soll sich der 25-Jährige nicht selber ausgedacht haben, sondern es war ein sogenannter Quicktipp, bei dem ein Zufallsgenerator die Zahlen ermittelt. Laut Medienberichten sei das erste Ziel des 25-Jährigen, seinen Gewinn krisensicher anzulegen.

25-jähriger Oberfranke knackt höchsten Lottogewinn in Bayern

Der Eurojackpot mit 90 Millionen Euro ist der höchste bayerische Lottogewinn aller Zeiten. Der 25-Jährige soll gerade einmal 16,25 Euro für seinen Spielauftrag eingesetzt haben und diesen auch erst am Freitag (01. Mai), kurz vor der Ziehung, abgegeben haben. Wir berichteten.



Anzeige