© Freiwillige Feuerwehr Pettstadt

Fähre losgelöst in Pettstadt: Gefährlicher Eingriff in den Schiffsverkehr

Bereits seit mehreren Nächten treiben Unbekannte ihr Unwesen am Fährhaus in Pettstadt (Landkreis Bamberg). In der Nacht zum Mittwoch (17. Mai) wurden ein Schild und ein Mülleimer beschädigt. In der Nacht zum Donnerstag (18. Mai) eine Betonbank entwendet. Der Vandalismus gipfelte in der Nacht zum Freitag (19. Mai) darin, dass die Täter eine Fähre los banden, welche dann führerlos auf dem Gewässer trieb.

 

Fähre treibt unkontrolliert durchs Wasser

Die bislang unbekannten Täter ließen sich weder von Ketten, noch Drahtseilen aufhalten und hängten die Fähre ab. Das Wasserfahrzeug trieb zum Glück nur knapp 50 Meter durch das über drei Meter tiefe Wasser und blieb an der ersten Stromschnelle in den Steinen hängen. Durch den Einsatz der Feuererwehr Pettstadt und des Bamberger THW konnte die Fähre noch am Freitagvormittag wieder zur ursprünglichen Anlegestelle gezogen und dort vertäut werden.

Ermittlungen laufen

Die Wasserschutzpolizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0951/9129-590. Auch in den beiden anderen Fällen ermittelt sie Polizei. Hinweise an die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

© Freiwillige Feuerwehr Pettstadt© Freiwillige Feuerwehr Pettstadt© Freiwillige Feuerwehr Pettstadt© Freiwillige Feuerwehr Pettstadt© Freiwillige Feuerwehr Pettstadt