Fahndung nach Schlägertrio in Lichtenfels

Die Kriminalpolizei Coburg fahndet seit Samstagnacht nach drei Männern, die in Lichtenfels einen 40-jährigen krankenhausreif geschlagen haben.

Der Mann aus dem Landkreis Lichtenfels war mit seinem jüngeren Begleiter nach einem Gaststättenbesuch auf dem Nachhauseweg. An der Ecke Bürgermeister-Dr.-Hauptmann-Ring/Judengasse stießen die beiden auf das Männertrio. Offenbar kam es zunächst zu einem Wortgefecht, dem ein tätlicher Angriff durch einen der drei Unbekannten folgte. Dieser streckte den 40-Jährigen durch mehrere Faustschläge nieder und trat auch dann noch mit den Füssen auf den Kopf des bereits am Boden Liegenden ein.

Die anderen beiden Verdächtigen hielten zwischenzeitlich den jüngeren Begleiter fest. Dieser blieb bei der Attacke unverletzt. Anschließend flüchtete das Schlägertrio und konnte bislang noch nicht gefasst werden.

Der 40-Jährige erlitt diverse Kopfverletzungen und Prellungen am Körper. Der Rettungsdienst brachte den Mann ins Krankenhaus.

Zur Täterbeschreibung:

Der Hauptangreifer soll etwa 30 Jahre alt sein, 1,90m – 2,00 m groß und kräftig. Er trägt sehr kurz rasierte Haare oder eine Glatze. Bekleidet war er mit einer schwarzen Bomberjacke und Jeans und sprach Hochdeutsch mit ausländischem Akzent.

Die anderen beiden Männer sollen etwa 25 Jahre alt sein und 1,70 m groß. Einer trug eine weiße oder graue Sportjacke, beide sprachen Deutsch mit ausländischen Akzent.

 Die Kripo Coburg bittet um Mithilfe bei der Fahndung nach den brutalen Schlägern:

Wer hat in der Nacht zum Sonntag, speziell ab Mitternacht, im Bereich Zweigstraße verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge gesehen?

Wer kann Angaben zu dieser Auseinandersetzung machen?

Wer kann Hinweise zur Identität und / oder den Aufenthaltsort der gesuchten Personen geben?

 

Hinweise bitte unter: 09561 – 64 50.



Anzeige