© TVO

Falschfahrer-Problematik im Bereich A73 / B303: Umbau der Anschlussstelle Ebersdorf bei Coburg

Seit dem Umbau der A73-Anschlussstelle Ebersdorf bei Coburg wurden in diesem Bereich wiederholt Falschfahrer festgestellt, die an der Ostrampe (Autobahn-Ausfahrt) falsch auf die Autobahn auffuhren. Der letzte Vorfall dieser Art ereignete sich am 22. Juni. Das Staatliche Bauamt Bamberg reagiert nun auf diese Fälle.

Sperrung der Ostrampe am Dienstag

Am Dienstag (09. Juli) wird in der Ostrampe eine Unterflurbeleuchtung mit Induktionsschleifen eingebaut. Dazu muss die A73-Ausfahrt – von Lichtenfels – kommend am morgigen Tag in der Zeit von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt ab der Anschlussstelle Untersiemau (Landkreis Coburg) über die Bundesstraßen B289 / B4 / B303. Am Dienstag und Mittwoch kommt es durch ergänzende Installationsarbeiten zu Verkehrsbehinderungen in der Ostrampe.

Lampen leuchten, wenn ein Falschfahrer auf die Autofahren fahren will

Wegen der zuletzt akuten Falschfahrer-Problematik haben Straßenverkehrsbehörden, Polizei und Straßenbaubehörden in einer Sonderverkehrsschau zusätzlich zu den bereits getroffenen Maßnahmen (Verkehrszeichenbrücke mit LED-Verkehrszeichen in der Ausfahrt / Dauerrotlicht / B303-Fahrbahnbeschriftung) beschlossen, diese rote Fahrbahn-Unterflurbeleuchtung, bestehend aus 21 Einzelleuchten, in die 11 Meter breite Ausfahrt einzubauen. Diese Unterflurbeleuchtung wird, durch Induktionsschleifen gesteuert und eingeschaltet, wenn ein Verkehrsteilnehmer an der Ausfahrt falsch auf die Autobahn auffahren will.



Anzeige