Fasching in Oberfranken: So wird in den Hochburgen gefeiert

Bayreuth, Coburg, Stadtsteinach – überall sind die Narren los und TVO ist dabei beim bunten Treiben in den Faschingshochburgen in Oberfranken.

Memmelsdorf (Lkr. Bamberg): Eine der traditionellen oberfränkischen Faschingshochburgen ist definitiv Memmelsdorf. Man hat hier so den Eindruck, das gesamte Bamberger Land wartet das ganze Jahr auf nix anderes als auf diesen Umzug. Die Menschenmassen quetschen sich regelrecht in die enge Ortsdurchfahrt. Rund 70 Faschingsgruppen sind es auch dieses Mal wieder, die von der Carnevalsgesellschaft Memmelsdorf sicher durchs Dorf geleitet werden. Wieviel Zuschauer dabei waren – das dürfen Sie jetzt gerne mal versuchen, zu schätzen.

 

Stadtsteinach (Lkr. Kulmbach): Auch in Stadtsteinach fliegen am Wochenende die Kamelle. Kein Wunder, ist der Ort doch eine Faschingshochburg mit großer Tradition. Bei der „Staanicher Straßenenfastnacht“ treiben die Narren, historisch belegt, schon seit 120 Jahren zur Faschingszeit ihr Unwesen. Das zieht jedes Jahr tausende von Menschen in den dreieinhalb tausend Seelenort. Und das alles, um entlang der Route vom Krankenhaus durch die Innenstadt bis zum Marktplatz kräftig zu feiern.

 



 



Anzeige