Festnahme nach Drogenfund in Kulmbach

Umfangreiche Ermittlungen der Kulmbacher Polizei und der Kriminalpolizei Bayreuth führten am Mittwoch zur Festnahme eines 40-Jährigen und einer 29-Jährigen. Bei einer Durchsuchungsaktion in zehn Wohnungen stellten die Rauschgiftermittler knapp zehn Gramm Crystal und verschiedene Drogenutensilien sicher.

Bereits im Herbst des vergangenen Jahres haben die ermittelnden Dienststellen erste Hinweise darauf erhalten, dass die beiden Festgenommenen mit dem gefährlichen Crystal regen Handel betrieben. Die bei den weiteren Ermittlungen gewonnenen Erkenntnisse waren für die Staatsanwaltschaft Bayreuth nun ausreichend, um beim zuständigen Amtsgericht Durchsuchungsbeschlüsse  für zehn Wohnobjekte im Stadtgebiet und im Landkreis Kulmbach zu erwirken.

 Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen gelang den Rauschgiftermittlern im Zusammenwirken mit Einsatzkräften der Kulmbacher Polizei und der Bereitschaftspolizei die Festnahme der beiden Tatverdächtigen.  Es handelt sich um einen 40-jährigen aus dem Landkreis Kulmbach und um eine 29-jährige Kulmbacherin. Neben den fast zehn Gramm Crystal brachte die Durchsuchung auch noch diverse Drogenutensilien zum Vorschein.

 Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth war gegen die beiden Beschuldigten durch den Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Bayreuth am Donnerstag Haftbefehl wegen Drogenhandels erlassen worden.  Die Beiden befinden sich zwischenzeitlich in einer Justizvollzugsanstalt.



Anzeige