TVO-Themenseite: Die 49. Internationalen Hofer Filmtage

Licht aus, Film ab! Es ist das Festival, auf das die Filmfans das ganze Jahr über sehnsüchtig warten – die Hofer Filmtage. Zum 49. Mal ist das Event in der Saalestadt vom 20. bis 25. Oktober veranstaltet worden. Zahlreiche Cineasten haben eine Woche lang Hof bevölkern, um am bunten Treiben in der Stadt und an den Orten des Geschehens, dem Central-Kino und Scala Kino mitzuwirken.

28. Oktober 2015 – TVO-Spezial
Wir haben eine Woche lang ausführlich über die Filmtage berichtet und fassen das Event jetzt in einem TVO-Spezial zusammen.

 

27. Oktober 2015 – Trailer zur TVO-Spezial über die Filmtage
Am Mittwoch (28. Oktober) um 22:30 gibt es die Erstausstrahlung unserer Sondersendung zu den 49. Hofer Filmtagen. Hier der Trailer dazu…

 

26. Oktober 2015 – Das VIP-Wochenende in der Festivalstadt
Die 49. Hofer Filmtage sind Geschichte. Stars, Produzenten, Schauspieler und auch die Journalisten reisen jetzt wieder aus Oberfranken ab. Am Wochenende tummelten sich die Stars der Szene aber noch einmal in Hof und ließen es krachen. Auch sportlich. Wir waren am Filmtage-Wochenende mit den Stars und Sternchen unterwegs.

 

26. Oktober 2015 – Ausstrahlungszeiten der Filmtage-Sondersendung
Hier die Ausstrahlungstermine für unsere Sondersendung zu den Filmtagen mit einer Länge von 30 Minuten:

  • Mittwoch, 28.10.:  22:30 Uhr
  • Donnerstag, 29.10.: 17:30 Uhr
  • Samstag, 31.10.: 19:30 Uhr und 23:30 Uhr
  • Sonntag, 01.11.: 18:15 Uhr, 19:15 Uhr, 21:15 Uhr und 23:15 Uhr

 

26. Oktober 2015 – Unser Fotoalbum auf Pinterest
Auch die diesjährigen Hofer Filmtage begleiteten wir mit einer Fotopinnwand auf Pinterest. Hier kann man sich in über 50 Fotos reinklicken…

 

26. Oktober 2015 – Empfang der Landtagspräsidentin Barbara Stamm
Es war eine weitere Premiere bei den Hofer Filmtagen: Zum ersten Mal lud Landtagspräsidentin Barbara Stamm offiziell zum Filmtageempfang. Dieser fand in der Münch-Ferber-Villa statt. Stamm machte dabei ihre Wertschätzung gegenüber dem Festival und dem kulturellen Angebot in der Region deutlich. 

 

26. Oktober 2015 – Stars auf den Filmtagen: Interview mit Beatrice Richter
Die Schauspielerin, Sängerin, Entertainerin und Komikerin Beatrice Richter war am Samstagabend zu Gast bei den Hofer Filmtagen. Sie spielt eine der Hauptrollen in „Schwester Weiß“ – und outet sich in Hof als Fan der fränkischen Sprache.

 

25. Oktober 2015 – Erster Dokumentarfilm-Preis verliehen
Am Samstagabend wurde im Rahmen der Filmtage zum ersten Mal der Dokumentarfilmpreis verliehen. Dotiert mit 7.500 Euro wurde er man der Hermann und Bertl Müller Stiftung verliehen. Der Premierenpreis ging an Manuela Bastian für „Where to, miss?“.

 

25. Oktober 2015 – Stars auf den Filmtagen: Interview mit Lisa Martinek
Zur Abendvorstellung von „Schwester Weiß“ am Samstag Abend reist auch Hauptdarstellerin Lisa Martinek nach Hof. Die Schauspielerin schätzt besonders das unkomplizierte Flair der Hofer Filmtage.

 

24. Oktober 2015 – Stars auf den Filmtagen: Interview mit Felicitas Woll
Mit dem Pferd in der Hofer Fußgängerzone ist Samstagnachmittag Felicitas Woll zu finden. Sie präsentiert bei den Filmtagen „Hördur“ – und muss ganz schön lange still halten – für die vielen Fotografen in der sonnigen Hofer Innenstadt.

 

24. Oktober 2015 – Stars auf den Filmtagen: Interview mit Maria Simon und Bernd Michael Lade
Ein Ex-Tatort-Kommissar – eine aktuelle Polizeiruf 110-Kommissarin – miteinander verheiratet – und in Hof: Maria Simon und Bernd Michael Lade zeigen „Das Geständnis“.

 

24. Oktober 2015 – Erstes Fazit zu den diesjährigen Filmtagen
Am Samstagmittag ziehen wir eine erste Bilanz der diesjährigen 49. Internationalen Hofer Filmtage. Zudem gibt es erste Bilder vom grünen Rasen. Wir zeigen Fahri Yardim auf dem Fußballplatz, beim traditionellen Kick während des Festivals.

 

24. Oktober 2015 – Stars auf den Filmtagen: Interview mit Hanno Koffler
Gerade noch rechtzeitig schafft es Hanno Koffler zur Vorführung seines Films „Treppe aufwärts“ nach Hof. Zusammen mit Christian Wolff und Matti Schmidt-Schaller spielt er darin die Hauptrolle.

 

24. Oktober 2015 – Stars auf den Filmtagen: Interview mit Christian Wolff
Der Mann, den jeder von uns aus Forsthaus Falkenau kennt, ist zu Gast in Hof. Christian Wolffs Sohn ist einer der Produzenten des Streifens „Treppe aufwärts“.

 

24. Oktober 2015 – Stars auf den Filmtagen: Interview mit Fahri Yardim
Er ist der Tatort-Kollege von Til Schweiger, der den in Hof gestarteten Film „8 Sekunden“ co-produziert hat – und er ist einer der prominentesten Gäste bei den Hofer Filmtagen: Fahri Yardim. Wir haben ihn im Scala-Kino getroffen.

 

23. Oktober 2015 – Filmpreis der Stadt Hof verliehen
Zum offiziellen Filmtage-Empfang des Bayerischen Landtags lud am Freitagnachmittag Barbara Stamm, die Präsidentin des Bayerischen Landtags, in die Münch-Ferber-Villa nach Hof ein. Sie machte ihre Wertschätzung gegenüber dem Hofer Festival und dem kulturellen Angebot in der Region deutlich. Mit auf dem Empfang unter anderem dabei Festivalleiter Heinz Badewitz, der Hofer Oberbürgermeister Harald Fichtner und Regierungspräsident Wilhelm Wenning.

 

 

23. Oktober 2015 – Filmpreis der Stadt Hof verliehen
Unser Bericht über die Verleihung des Hofer Filmpreises an die deutsche Theater- und Filmschauspielerin Katharina Marie Schubert.

 

23. Oktober 2015 – Interview mit Filmpreisgewinnerin Katharina Marie Schubert
Katharina Marie Schubert erhielt am Donnerstagabend (22. Oktober) den Filmpreis der Stadt Hof. Schubert bekam den Preis für die Hauptrolle in dem Film „Ein Geschenk der Götter“. Nach der Preisverleihung konnten wir mit der deutsche Theater- und Filmschauspielerin ausführlich sprechen.

 

23. Oktober 2015 – Interview mit Nachwuchspreisträger Constantin Hatz
Constantin Hatz ist seit Donnerstagabend (22. Oktober) stolzer Besitzer des Förderpreises Neues Deutsches Kino 2015. Der Preis, dotiert mit 10.000 Euro, wurde an den 25-jährigen für seinen Film „Fuge“ im Rahmen der Filmtage verliehen. Hierbei agiert Hatz als Regisseur, Produzent und Drehbuchautor. Wir sprachen mit dem neuen Gewinner des Nachwuchspreises, der in Deutschland zwei Mal im Jahr verliehen wird.

 

23. Oktober 2015 – Interview mit Jobst Wagner, REHAU Gruppe
Die Unternehmerinitiative Hochfranken ist einer der Hauptsponsoren der Hofer Filmtage. Im Rahmen einer Sondervorstellung für den Sponsor wird jedes Jahr der Hans-Vogt-Preis an eine herausragende Persönlichkeit des Genres verliehen. In diesem Jahr war es Regisseur Michael Verhoeven. Jobst Wagner, Präsident der REHAU Gruppe, ist mit der REHAU AG in dieser Vereinigung vertreten. Er stand uns am Donnerstagabend (22. Oktober) Rede und Antwort.

 

22. Oktober 2015 – Katharina Marie Schubert erhält Filmpreis der Stadt Hof
Die deutsche Theater- und Filmschauspielerin Katharina Marie Schubert hat am Donnerstagabend den Filmpreis der Stadt Hof erhalten. Der Preis wird seit 1986 vergeben. Er richtet sich an Personen, die mit Hof und dem Festival eng verbunden sind. Die in Gifhorn geborene Mimin präsentierte in den Jahren 2009 („Wabosch Wilma“) und 2011 (Another fucking …) als Filmemacherin bereits zwei Kurzfilme in Hof.

 

 

Schubert, die von 2001 bis 2008 zum Ensemble der Münchner Kammerspiele gehörte, nahm den Preis freudig entgegen. Neben ihrer Theatertätigkeit wurde Schubert in den letzten Jahren auch einer breiten Kino- und Fernsehöffentlichkeit bekannt. Für ihre Darbietung einer arbeitslosen Schauspielerin im Kinofilm „Ein Geschenk der Götter“ erhielt sie in diesem Jahr den Bayerischen Filmpreis. Mehr zur Preisverleihung gibt es am Freitag ab 18:00 Uhr in Oberfranken Aktuell.

 

 

22. Oktober 2015 – Michael Verhoeven ausgezeichnet
Nach der Verleihung des Hans-Vogt-Preises an Regisseur Michael Verhoeven gab es die Gelegenheit für TVO-Kinoexpertin Ulrike Glaßer-Günther mit dem deutschen Filmemacher ein sehr ausführliches Interview zu führen.

 

22. Oktober 2015 – Michael Verhoeven ausgezeichnet
Unser Beitrag zur Ehrung von Filmemacher Michael Verhoeven mit dem Hans-Vogt-Preis im Rahmen der Sondervorstellung für die Unternehmerinitiative Hochfranken – einem der Hauptsponsoren des Festivals.

 

21. Oktober 2015 – Michael Verhoeven erhält Hans-Vogt-Preis
Regisseur Michael Verhoeven erhielt am Mittwochabend den Hans-Vogt-Preis der 49. Internationalen Hofer Filmtage. Verliehen wurde der Preis an den Filmemacher im Rahmen der Sondervorstellung für die Unternehmerinitiative Hochfranken – einem der Sponsoren des Festivals.

 

 

Der 1938 in Berlin geborene Verhoeven folgt auf Wim Wenders, der im Jahr zuvor die spezielle Auszeichnung erhielt. Verhoeven, selbst Darsteller in rund ein Dutzend Spielfilmen, machte sich vor allem als Regisseur ab Ende der 60er Jahre einen Namen. Seine bekanntesten Regie-Werke sind „Die weiße Rose“ (1982) und „Das schreckliche Mädchen“ (1990), wofür er auch für den Oscar im Jahr 1991 nominiert war.

 

Dem Fernsehpublikum näher bekannt wurde der Berliner unter anderem mit den Filmen „Die schnelle Gerdi“, mehreren „Bloch“-Verfilmungen und einem ARD-Tatort im Jahr 2005. Michael Verhoeven, der privat seit 1966 mit Senta Berger verheiratet ist und mit ihr zwei Söhne hat, ist unter anderem Träger des Bundesverdienstkreuzes und des Bayerischen Verdienstordens. Neben zahlreichen weiteren Genre-Auszeichnungen, wie dem Silbernen Bären und der Goldenen Kamera, ist der Sohn von Schauspieler und Regisseur Paul Verhoeven nun mit dem Hans-Vogt-Preis um eine Ehrung reicher. Bereits gestern besuchte er die Stadt Rehau, trug sich in das Goldene Buch der Stadt ein und besichtigte dort das Hans-Vogt-Zimmer.

 

Über die Verleihung des Hans-Vogt-Preises berichten wir am Donnerstag in Oberfranken Aktuell ab 18:00 Uhr. Hier wird auch Michael Verhoeven vor dem TVO-Mikrofon zu Wort kommen.

 

 

21. Oktober 2015 – Start in das Festival mit „Ein Atem“
Am Dienstagabend (20. Oktober) wurden die 49. Internationalen Hofer Filmtage eröffnet. Das Festival begann mit dem Film „Ein Atem“ von Regisseur Christian Zübert.

Mit Zübert gastiert in diesen Tagen ein Filmemacher in Hof, der schon zahlreiche Fernseh- und Kinofilme produziert hat. Zudem ist der 1973 in Würzburg geborene Regisseur zweifacher Grimme-Preisträger. Die Auszeichnungen erhielt er 2011 für das Drehbuch zu „Neue Vahr Süd“ und für seine Regie zum ARD-Tatort „Nie wieder frei sein“.

Mit Zübert kamen zwei Hauptdarsteller des Films „Ein Atem“ mit nach Hof. So bekam Ulrike Glaßer-Günther Chara Mata Giannatou und auch Benjamin Sadler vor das TVO-Mikrofon.

 

21. Oktober 2015 – Unser Fotoalbum auf Pinterest
Auch die diesjährigen Hofer Filmtage begleiten wir mit einer Fotopinnwand auf Pinterest. Hier kann man sich reinklicken…

 

Folge TV Oberfrankens Pinnwand „49. Internationale Hofer Filmtage“ auf Pinterest.

 

21. Oktober 2015 – Stars auf den Filmtagen: Interview mit Benjamin Sadler
Schauspieler Benjamin Sadler ließ es sich am Dienstagabend nicht nehmen, bei der Eröffnung der diesjährigen Hofer Filmtage direkt vor Ort zu sein. Sadler, Hauptdarsteller im Eröffnungsfilm „Ein Atem“ war zusammen mit Kollegin Chara Mata Giannatour und Regisseur Christian Zübert im Hofer Scala-Kino zugegen, wo der Film seine Premiere in Deutschland hatte. nach dem Film sprachen wir mit dem Mimen, der vor allem die Location lobte.

 

20. Oktober 2015 – 49. Hofer Filmtage eröffnet
Am Abend wurden die 49. Internationalen Hofer Filmtage eröffnet. Los ging es im Central- und im Scala-Kino der Stadt mit dem Drama „Ein Atem“ von Regisseur Christian Zübert, der zu Beginn mit Festivalchef Heinz Badewitz die Gäste begrüßte. Zübert erzählt in diesem Film eine emotionalen Geschichte über Vertrauen und Menschlichkeit.

 

 

Nach der internationalen Premiere auf dem Filmfestival in Toronto kommen bei den Filmtagen Cineasten in Oberfranken ebenso in den Vorab-Genuss dieses Films mit Chara Mata Giannatou (Bild: 2. Reihe, 4. v.l.), Jördis Triebel und Benjamin Sadler (Bild: 2. Reihe, 3. v.l.). In die deutschen Kinos kommt der Film von Grimme-Preisträger Zübert am 28. Januar 2016.

 

 

20. Oktober 2015 – Hans-Vogt-Preis für Filmemacher Michael Verhoeven?
Regisseur Michael Verhoeven war am Dienstagnachmittag zu Gast in der Stadt Rehau. Hier besichtigte der Filmemacher das alte Rathaus, samt dem Hans-Vogt-Raum des Museums. Verhoeven trug sich zudem in das Goldene Buch der Stadt ein. So kann stark angenommen werden, das der diesjährige Hans-Vogt-Filmpreis, der am morgigen Mittwoch im Rahmen der Filmtage verliehen wird, an den im Jahr 1938 geborenen Filmregisseur verliehen wird.

 

 

Der Hans-Vogt-Preis wird seit 2013 im Rahmen der Hofer Filmtage vergeben und ist mit 5.000 Euro dotiert. Verliehen wird er an Filmschaffende, die innovativ und sorgfältig um den Ausdruck und die Qualität ihres Filmtones besorgt sind. Im letzten Jahr erhielt Wim Wenders den Preis.

 

 

20. Oktober 2015 – Talk mit Festivalchef Heinz Badewitz:
TVO-Geschäftsführer Norbert Kießling hatte kurz vor dem Start des Events die Gelegenheit, mit Festivalchef Heinz Badewitz zu sprechen.

 

20. Oktober 2015 – Lange Schlange an der Ticket-Kasse:
Maximal sechs Grad und Nieselregen. So präsentiert sich das aktuelle Wetter in Hof. Für die ganz Harten unter den Besuchern der Filmtage ist dies aber kein Problem. Wie jedes Jahr standen sie auch heuer wieder in einer langen Schlange vor der Ticketkasse. Diese öffnete – wie man es gewohnt ist – am Premierentag um Punkt 14:00 Uhr. Als die ersten begehrten Tickets über den Tresen gingen, waren wir mit der Kamera dabei.

 

20. Oktober 2015 – Die „Weiße Wand“ als offizieller Bestandteil des Events:
Heinz macht weiter und Heinz macht Neues! Die „Weiße Wand“ zum Beispiel! Bei den letzten Filmtagen war die „Weiße Wand“ noch ein spontan entstandenes Deckenkino, in dem sich unter anderem auch Festivalchef Heinz Badewitz und Filmemacher Wim Wenders niederließen. In diesem Jahr gibt es ein neues Konzept für die Aktion. Damit wird die „Weiße Wand“ vom „Nebenschauplatz“ zum offiziellen Teil der Filmtage.

 

19. Oktober 2015 – Der Vor-Eröffnungs-Wahnsinn:
Am Freitag war es noch vergleichsweise ruhig in Hof. Jetzt aber, rund 24 Stunden vor der Eröffnung, ist der Wahnsinn in der Stadt ausgebrochen. Das von Wim Wenders einst so treffend betitelte „Home of Films“ ist in die Endphase der Vorbereitungen eingetreten. Ab Dienstag laufen insgesamt 128 Kurz-, Dokumentar- und Spielfilme. Rund 30.000 Besucher kommen an den sechs Filmtage-Tagen nach Hof. Dies will gut organisiert sein.

 

16. Oktober 2015 – Der Countdown tickt…:
Am Dienstag (20. September) wird das Festival mit dem Film „Ein Atem“ von Christian Zübert eröffnet. TVO-Kinoexpertin Ulrike Glaßer-Günther wird auch in diesem Jahr über die Hofer Filmtage berichten und im Dauer-Einsatz über Stars und Sternchen berichten. Sie blickt hinter die Kulissen des Events und lässt sich dabei keinen Film entgehen. Der finale Countdown zu den Filmtagen hat begonnen. Die Bibel der Filmtage – der Filmtagekatalog – wurde am heutigen Freitagvormittag (16. Oktober) druckfrisch angeliefert und wir waren natürlich mit der Kamera dabei. Hier unser Vorbericht…

 

 

18. September 2015:
Die 49. Internationalen Hofer Filmtage werden am 20. Oktober von dem Film EIN ATEM eröffnet. Nach der internationalen Premiere auf dem Filmfestival in Toronto kommen nun Cineasten in Oberfranken ebenso in den Vorab-Genuss dieser emotionalen Geschichte über Vertrauen und Menschlichkeit von Christian Zübert. Mehr zum Eröffnungsfilm hier…

 

© RUBI  Public Relations / Wild Bunch Germany

 



 



Anzeige