Finanzminister Söder spricht bei IHK zu Coburg

Der Bayerische Finanzminister Markus Söder unterstreicht im Rahmen eines Empfangs bei der IHK zu Coburg die Politik der Staatsregierung. Bayern werde im anstehenden Doppelhaushalt trotz eines Investitionsanteils von 12% weiter Schulden zurückzahlen. Sein neues Modell des kommunalen Finanzausgleichs verteidigt Söder. Demnach erhält München rund 100 Millionen Euro weniger, auch zugunsten der Kommunen in Oberfranken.


 

Die Landeshauptstadt erhält aus dem Haushalt Bayerns jährlich rund 3,5 Milliarden Euro, so Söder. Das sei ausreichend und auch wichtig. Die Schlüsselzuweisungen seien jetzt bedarfsgerechter verteilt worden. Ein ausführliches Gespräch mit Finanzminister Markus Söder sehen sie am kommenden Freitag in unsrere Sendung „Nachgefragt“ ab 18:30 Uhr.



Anzeige