Fleischskandal Coburg: Metzger fürchten um ihre Existenz

Der Coburger Schlachthof ist nach dem Fleischskandal (wir berichteten) seit heute für zwei Wochen dicht. Die fast 40 Mitarbeiter sind damit quasi im Zwangsurlaub. Damit zieht die Stadt erste Konsequenzen aus dem Skandal der letzten Wochen. Aber nicht nur die Mitarbeiter fürchten um die Zukunft. Auch die lokalen Metzger vor Ort bangen um ihre Existenz. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

Hier unser Beitrag vom Freitag:

 

 

 


 

 



Anzeige