Flüchtlingsgipfel: Auch Oberfranken sind in Ingolstadt vertreten

In Ingolstadt kommt es zu einem der größten kommunalen Treffen der letzten Jahre in Bayern. Oberbürgermeister und Landräte aus dem gesamten Freistaat folgen dem Aufruf von Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer und kommen zum sogenannten Flüchtlingsgipfel.

Dabei soll jeder der Kommunalvertreter seine Sicht der Dinge schildern können und offen über die Flüchtlingssituation in seinem Landkreis oder seiner Stadt sprechen können. Ob Platzmangel, überforderte Behörden, sinkende Akzeptanz in der Bevölkerung – alles darf angesprochen werden. Diese Offenheit setzt eine nichtöffentliche Sitzung voraus, darum sind Medien zu dem Termin nicht zugelassen. Wir sprechen am Abend ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ mit Teilnehmern des Gipfels darüber.

 



 



Anzeige