Flughafen Hof-Plauen: Erweiterung des Testgeländes für BMW

Nach der erfolgreichen Testphase von Fahrerassistenzsystemen am Flughafen Hof-Plauen planen die Flughafengesellschaft und BMW eine Verlängerung des bestehenden Mietvertrages. Als Voraussetzung dafür sollen die derzeitigen Testflächen an Vorfeld und „Taxiway“, welche zeitweise durch den Flugverkehr in ihrer Nutzung eingeschränkt sind, erweitert werden.

Gespräche mit dem Luftamt über Bauvorhaben

Es ist vorgesehen, südlich des Taxiways eine weitere Asphaltfläche zur Erprobung von Fahrerassistenzsystemen herzustellen. Die Flughafen-Geschäftsführung und die BMW Group haben hierfür in den letzten Wochen die gemeinsame Planung aufgenommen und auch erste Gespräche mit dem Luftamt Nordbayern über die geplanten Baumaßnahmen geführt.

Finanzieller Aufwand wird durch BMW gedeckt

Wichtig ist für die Gesellschafter der Flughafen Hof-Plauen GmbH & Co.KG, dass durch die anstehenden Investitionen keine finanziellen Belastungen auf den Flughafen Hof-Plauen selbst zukommen. Die anstehenden Maßnahmen werden komplett durch BMW gedeckt. Zudem führt die Vertragsverlängerung zu einer Reduzierung des Zuschusses der Gesellschafter ab 2016. Hofs Oberbürgermeister Harald Fichtner, Landrat Oliver Bär und die Gesellschafter des Flughafens begrüßten das Engagement des Münchener Autobauers.

 



Anzeige