© TVO / Symbolbild

Forchheim: 15.000 Euro Unfallschaden und ein verletztes Kind

Ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro entstand bei einem Unfall auf der Buckenhofener Straße in Forchheim am Sonntagnachmittag (26. Februar). Eine Beteiligte des Unfalls saß mit Alkohol im Blut hinter dem Steuer ihres Wagens!

Missverständnis führt zu einem Unfall

Ein Opel-Fahrer (78) war im Begriff nach rechts in eine Grundstückeinfahrt einzufahren. Hierzu scherte er kurz vor dem Abbiegen leicht nach links aus. Eine ihm nachfolgende Hyundai-Fahrerin (36) deutete dies falsch und versuchte rechts an ihm vorbeizufahren. Als der 78-Jährige nach rechts zog, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Am Wagen der 36-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Am Pkw des 78-Jährigen betrug der Unfallschaden 5.000 Euro.

36-Jährige mit Alkohol im Blut und Kind im Auto

Im Auto der 36-Jährigen befand sich deren siebenjährige Tochter. Diese wurde leicht verletzt. Das Kind kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die 36-Jährige offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Eine Blutentnahme war die Folge. Der Führerschein der Frau wurde zudem sichergestellt.



Anzeige