© TVO

Forchheim: 24-Jähriger niedergeschlagen und ausgeraubt

Drei bislang Unbekannte attackierten am späten Sonntagabend (15. Januar) in der Hainbrunnenstraße in Forchheim einen jungen Mann und raubten ihm sein Bargeld. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt.

Raubüberfall auf 24-Jährigen

Gegen 22:50 Uhr griffen die drei vermummten Männer den 24-jährigen Forchheimer an, der zu Fuß auf Höhe der Bushaltestelle „Am Eichenwald“ unterwegs war. Die Räuber rangen ihr Opfer nieder und nahmen ihm einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag weg. Nach der Tat ergriffen sie die Flucht in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen blieb ohne Ergebnis.

Beschreibung der Täter:

  • Alle drei Täter hatten Kapuzen auf, die sie sehr weit ins Gesicht gezogen hatten.
  • Sie trugen jeweils eine Art Schlaufenschal, mit dem sie Mund- und Nasenpartien verdeckt hatten.
  • Alle drei Täter waren mit schwarzen Schuhe der Marke „Nike“, mit auffälligem Logo in gelb, rot und schwarz, bekleidet.

Die Kripo Bamberg ermittelt und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung:

  • Wer hat den Raub am Sonntag, gegen 22:50 Uhr, an der Bushaltestelle „Am Eichenwald“ in Forchheim beobachtet und kann sachdienliche Hinweise geben?
  • Wem sind in der Nacht zum Montag drei Männer im Bereich der Hainbrunnenstraße aufgefallen, auf die die Beschreibung passen könnte?
  • Wer kennt sonst Personen, auf die die Beschreibung passen könnte?


Anzeige