Forchheim: Apothekeneinbruch – Weitere Festnahme

Nach der Festnahme von zwei Tatverdächtigen, die vermutlich in der Nacht zum Sonntag versucht hatten, in zwei Apotheken in Forchheim einzubrechen (Wir berichteten!), gelang es der Polizei im Zuge einer umfangreichen Fahndung am Sonntagnachmittag (5. Oktober) eine weitere Person festzunehmen. Ein vierter Mann befindet sich noch auf der Flucht.

Nach der Festnahme der ersten beiden Männer in den Morgenstunden des Sonntags spürten die Einsatzkräfte gegen 15:00 Uhr zwei weitere Männer auf, die sich in einer Scheune in der Nähe von Pretzfeld (Landkreis Forchheim) versteckt hielten. Als sie von den Beamten entdeckt wurden, flüchteten sie. Mit einem waghalsigen Sprung aus großer Höhe gelang es einem zu entkommen, der Zweite wurde gestellt. Während der Festnahme der Männer mussten die eingesetzten Polizeibeamten Warnschüsse abgeben.

Kripo richtet Ermittlungsgruppe

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft nun, ob Zusammenhänge zwischen den festgenommenen Personen und früheren Apothekeneinbrüchen im oberfränkischen Raum bestehen. Dazu haben die Dienststellen in Bamberg und Coburg eine gemeinsame Ermittlungsgruppe eingerichtet.

Männer in Untersuchungshaft

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Coburg wurden die drei Männer dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Kronach vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen sie. Die drei Männer sitzen in verschiedenen Justizvollzugsanstalten ein.

Personenbeschreibung des vierten Flüchtingen

Der noch flüchtige Mann wird als etwa 25 Jahre alt, dunkel gekleidet und von schlanker Gestalt beschrieben. Die Kripo bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise von Zeugen, die den Mann gesehen haben. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Bamberg unter der Telefonnummer 0951/929-491 oder an die Coburger Kripo unter der Telefonnummer 09561/645-309.

 



 



Anzeige