© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Forchheim: Betrüger geben sich als Masken-Kontrolleure aus

Zwei dreiste Betrüger brachten einen 81-jährigen Friedhofsbesucher am Dienstag (27. Oktober) in Forchheim um sein Geld. Die unbekannten Diebe gaben sich als Masken-Kontrolleure aus und forderten Geld von dem Mann. Leider mit Erfolg.

Betrugsfall auf dem Friedhof 

Der ältere Herr wollte zu einem Grab auf dem alten Friedhof, als er von zwei etwa 50- bis 60-jährigen, südländisch wirkenden Männern auf die Maskenpflicht angesprochen wurde. Beide Männer trugen eine gewöhnliche Einmal-Maske, welche den Großteil des Gesichts bedeckte. Als der Herr sein Veto einlegte, da ihm die derzeitige Allgemeinverfügung bekannt war, äußerten sie, dass es so nicht ginge und fragten ihn, ob er mit einer Verwarnung von 50 Euro einverstanden wäre. Um sich weiteren Ärger zu ersparen, bezahlte der gutgläubige Herr. Die Ausstellung einer Quittung wurde jedoch verneint. Die beiden Betrüger bedankten sich und verließen dann den Friedhof.

Hinweise auf die Täter erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer: 09191/7090-134.



Anzeige