Forchheim: CSU-Kandidat für OB-Wahl offiziell nominiert

Mit 79 von 80 Stimmen hat die Forchheimer CSU am Donnerstagabend Ulrich Schürr zu ihrem Oberbürgermeister-Kandidaten bestimmt. Ein Delegierter enthielt sich bei der Wahl. Einen Gegenkandidaten hatte es nicht gegeben. Damit geht Ulrich Schürr als gemeinsamer Kandidat von CSU und den Jungen Bürgern ins Rennen um den Chefposten im Rathaus.

Insgesamt drei Kandidaten kämpfen um den OB-Posten

Am 6. März wird in Forchheim der neue Oberbürgermeister gewählt. Franz Stumpf zieht sich aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurück. Zwei weitere Kandidaten ringen um die Nachfolge von Franz Stumpf: Die SPD hat sich für Uwe Kirschstein entschieden. Er ist mit 27 von 29 Stimmen nominiert worden und bereits bei der letzten OB-Wahl angetreten. Auch Klaus Backer, amtierender Forchheimer Ordnungsamtsleiter, will bei der Wahl antreten. Dies als parteifreier Kandidat. Dafür braucht er jedoch bis 25. Januar mindestens 215 Unterschriften.

Stumpf bis Ende März im Amt

Bis zum 31. März 2016 lenkt Franz Stumpf noch die Geschicke im Rathaus in Forchheim. Sein Nachfolger wird die Amtsgeschäfte dann bis zu den regulären Wahlen 2020 führen.

 

Unser Bericht über die Erkrankung von Franz Stumpf vom 9. Dezember 2015:

 



Anzeige