© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Landkreis Forchheim: Fünf Kindergärten fallen Einbrechern zum Opfer

In der Nacht zum Donnerstag (23. November) wurden im Bereich Forchheim insgesamt fünf Kindergärten Opfer einer Einbrecherbande. Die Täter entkamen unerkannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kindergärten im Visier der Täter

Bislang unbekannte Täter verschafften sich in Neuses (Höchstadter Straße), Eggolsheim (Schirnaidler Straße) und Forchheim (Zweibrückenstraße) gewaltsam Zutritt zu den Kindergärten. Es wurden Räumlichkeiten durchsucht und Schränke beziehungsweise Türen gewaltsam geöffnet. In Forchheim wurde außerdem versucht in der Heinrich-Soldan-Straße und in der Sudetenstraße in die dortigen Kindertagesstätten einzubrechen. Dies scheiterte und die Täter gelangten nicht in die Räumlichkeiten. Insgesamt wurde ein Sachschaden in Höhe von 3.600 Euro angerichtet. Der Entwendungsschaden betrug lediglich 60 Euro. In Neuses konnten durch Zeugen in der Zeit von 02:10 bis 02:30 Uhr verdächtige Geräusche und ein Fahrzeug wahrgenommen werden.

 

Weitere Zeugen, die in der Nacht zum Donnerstag entsprechende verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.



Anzeige