Forchheim: Josua Flierl sagt als OB-Kandidat ab

Wenn die Forchheimer CSU im kommenden Jahr in den Oberbürgermeister-Wahlkampf geht, wird der Kandidat nicht Josua Flierl heißen. Der stellvertretende Orstvorsitzende teilt mit, private und beruflliche Gründe würden ihn von diesem Schritt abhalten.In einer Mitteilung an die Medien heißt es von Flierl, er freue sich über den regen Zuspruch und sehe es als Anerkennung seiner bisherigen Arbeit. Aber die familiäre Planung mit seiner Partnerin sei nicht abgeschlossen, außerdem stünden berufliche Expansionspläne an. Flierl arbeit in der Finanzberatung und will ein Büro in der Forchheimer Innenstadt eröffnen.

Josua Flierl zeigt sich aber zuversichtlich, dass die Forchheimer CSU einen Kandidaten finden werde. Wie berichtet muss der amtierende Oberbürgermeister Franz Stumpf aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten. Bis zum 31.03. 2016 wird er seinen Stuhl im Rathaus räumen.

 



Anzeige