© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Forchheim: Jugendliche blockieren Straße mit rund 20 Einkaufswagen

Eine 18- und eine 15-Jährige wurden in der Nacht zum Sonntag (24. Mai) in Forchheim vorläufig festgenommen. Die jungen Frauen hatten eine gefährliche Straßenblockade errichtet und damit beinahe für mehrere Verkehrsunfälle gesorgt. Bei der Festnahme wurden weitere Straftaten der Mädchen aufgedeckt.

Gefährliche Straßenblockade 

Die 18- und 15-Jährige schoben 15 bis 20 Einkaufswagen aus der Straße Am Trubbach auf die Äußere Nürnberger Straße. Die Einkaufswagen blockierten die Fahrbahn, sodass zwei Fahrzeuge eine Vollbremsung einleiten mussten, um eine Kollision zu verhindern. Nach kurzer Flucht der Täterinnen in Richtung Innenstadt, konnten die beiden jungen Frauen schließlich in der Klosterstraße festgenommen werden. Bei ihnen wurde zudem eine geringe Menge Marihuana sowie zwei Kfz-Kennzeichen und ein privates Einfahrt-Schild „Parken verboten“ aufgefunden, welche die Mädchen im Stadtbereich entwendet hatten.

Geschädigte gesucht 

Neben gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erwarten den jungen Damen noch weitere Strafverfahren unter anderem wegen Diebstahl und Verstoß gegen  das Betäubungsmittelgesetz. Die beiden, bislang unbekannten, Fahrzeugführer, die in der Äußeren  Nürnberger Straße eine Vollbremsung einleiten mussten, werden gebeten, sich bei der Polizei Forchheim zu melden. Des Weiteren wird noch der Besitzer des „Parken verboten“-Schildes gesucht.



Anzeige