© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Forchheim: Jugendliche Radfahrer kollidieren mit Autos

Am Dienstag (10. Juli) ereigneten sich in Forchheim gleich zwei Fahrrad-Unfälle. Dabei kollidierten zwei jugendliche Radler mit einem VW in der Innenstadt von Forchheim. Der Gesamtschaden beider Unfälle beläuft sich im vierstelligen Bereich.

15-Jähriger prallt gegen Pkw

Am Dienstagmorgen (10. Juli) befuhr ein 15-Jähriger die Hainbrunnstraße in Richtung Forchheimer Innenstadt. An der Einmündung zur Schützenstraße bog er nach rechts in diese ein. Da der Jugendliche in der Kurve recht schnell unterwegs war, geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem VW. Im Fahrzeug befand sich eine 30-Jährige Frau. Durch den Sturz erlitt der 15-Jährige glücklicherweise keine Verletzungen. Am VW entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

13-Jähriger erleidet Verletzungen bei Zusammenstoß

Gegen Mittag ereignete sich ein weiterer Zusammenstoß an der Einmündung Adalbert-Stifter-Straße / Pestalozzistraße in Forchheim. Ein 13-jähriger Radfahrer wollte von der Pestalozzistraße kommend, die Adalbert-Stifter-Straße überqueren und gegenüber in die Hölderlinstraße fahren. Dabei übersah der Jugendliche einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten VW eines 46-Jährigen. Der 13-Jährige prallte frontal gegen den Kotflügel des Pkw und stürzte. Durch den Zusammenstoß erlitt der Junge leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden der Kollision belief sich auf rund 2.500 Euro.