© News5 / Merzbach

Forchheim: Maschinenbrand löst Großeinsatz der Rettungskräfte aus

Ein Maschinenbrand in einem Fabrikgebäude in Forchheim löste am Mittwochabend (21. März) einen Großeinsatz der örtlichen Rettungskräfte aus. Gegen 22.00 Uhr wurden diese per Alarmmeldung informiert, dass in einem Betrieb zur Kartonagen-Herstellung eine Produktionsmaschine in Brand geriet.

Großbrand konnte verhindert werden

Rund 140 Einsatzkräfte von Feuerwehr, BRK, THW und Polizei waren im Einsatz. Eile war geboten, um eine Ausbreitung der Flammen auf eine große Werkshalle zu verhindern. Die Feuerwehren konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen der Flammen verhindern. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte wurde somit ein Großbrand am gestrigen Abend abgewehrt. Die Produktionshalle blieb unversehrt. Nach vier Stunden gaben die Einsatzkräfte die Entwarnung. Sechs Schichtarbeiter erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Schaden in sechsstelliger Höhe

Der Rauch breitete sich überwiegend im Inneren der Halle aus. Der Schaden an der Produktionsmaschine lag laut Polizei im sechsstelligen Bereich. Bezüglich der Brandursache an der Maschine nahm die Kriminalpolizei in Bamberg die Ermittlungen auf.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
News-Flash vom Donnerstag (22. März)
Maschinenbrband in Forchheim: Großeinstz der Rettungskräfte


Anzeige