Forchheim: Mit 1,5 Promille bei der Polizei vorgefahren

Ein 48-Jähriger wollte am Sonntagmittag (27. Januar) bei der Polizei in Forchheim eine Aussage wegen einer gegen ihn geführten Unfallflucht machen. Der Besuch bei der Polizeiinspektion nahm für den 48-Jährigen allerdings ein anderes Ende, als er sich vermutlich im Vorfeld ausmalte. Sein deutlicher Alkoholgeruch ging nämlich nicht spurlos an der Polizei vorbei.

48-Jähriger muss Führerschein abgeben

Seine Lage in Bezug auf die Ermittlungen gegen ihn verbesserte der 48-Jährige durch sein Auftreten in der Polizeiwache nicht. Der ermittelnde Beamte konnte deutlich den Alkoholgeruch des Mannes wahrnehmen. Ein daraufhin durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,5 Promille. Seinen Führerschein musste der 48-Jährige umgehend abgeben. Auf Anordnung der Polizei wurde beim 48-Jährigen ein Bluttest durchgeführt. Dem Mann drohen nun weitere Ermittlungen gegenüber seiner Person wegen Trunkenheit im Verkehr.

 



Anzeige