Forchheim: Polizei-Bilanz zum Annafest

Die Polizeiinspektion Forchheim hat für das Annafest 2015 eine erste Bilanz gezogen. Insgesamt waren die Kräfte der Polizei bei rund 130 Einsätzen für die Sicherheit der Festbesucher gefordert. Neben Hilfeleistungen, streitschlichtenden Maßnahmen bildeten Ordnungsstörungen und Anzeigenaufnahmen die Einsatzschwerpunkte.

Starke Zunahme von Beleidigungen durch zu viel Alkohol

Bei den Körperverletzungsdelikten waren bis auf eine Ausnahme (Nasenfraktur) keine schwerwiegenden Verletzungen die Folge. Bei den Straftaten ist jedoch eine deutliche Zunahme von Beleidigungen durch zumeist stark Alkoholisierte zu verzeichnen. Insgesamt forderten zahlreiche, teilweise stark alkoholisierte, Festbesucher der Polizei viel Fingerspitzengefühl ab. 49 Personen mussten in Gewahrsam genommen werden, darunter einige Jugendliche. Resümierend stellte die Polizei fest, dass während des Annafestes, gemessen an rund einer halben Million Besucher, überwiegend gesellig gefeiert wurde.

Statistik der Einsätze (in Klammern: im Vergleich zum Vorjahr)

  • Körperverletzungen: 27 / (25)
  • Raub: 0 / (0)      
  • Diebstahl: 3 / (7)
  • Beleidigungen: 11 / (5)
  • Sachbeschädigungen: 4 / (5)
  • Trunkenheitsfahrten: 4 / (2)
  • Annafestverordnung: 17 / (4) 
  • Gewahrsamnahmen: 49 / (38)

 



 



Anzeige