© Polizeipräsidium Oberfranken

Forchheim: Rollerfahrer ohne Führerschein mit Drogen unterwegs

Gleich mehrere Delikte deckten am Dienstagnachmittag (26. Januar) Polizeibeamte bei der Kontrolle eines Rollerfahrers in Forchheim auf. Der unter Drogeneinfluss stehende Mann ist nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins, war auf einem nicht versicherten Gefährt unterwegs und hatte verschiedene Betäubungsmittel dabei.

Kontrolle wegen verbogenem Kennzeichen

Die Polizisten kontrollierten den Mann wegen seines nach oben gebogenen Kennzeichens. Es stellte sich heraus, dass das Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2014 stammt und somit längst abgelaufen war. Die weitere Überprüfung des 35-Jährigen ergab, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Er musste die Polizisten deshalb zur Blutentnahme begleiten.

Verschiedene Drogen im Gepäck

Bei der Überprüfung seines Gepäcks entdeckten die Beamten weiterhin knapp 200 Gramm Haschisch, eine geringe Menge Crystal und Rauschgiftutensilien. Der Rollerfahrer muss sich nun wegen verschiedener verkehrsrechtlicher Verstöße sowie wegen Straftaten nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. Zudem ermitteln die Polizisten gegen die 33-jährige Sozia, die die Halterin des Rollers ist.



Anzeige