© TVO

Forchheim: Schienenbagger im Gleisbett umgestürzt

Bei Bahn-Bauarbeiten ist am Donnerstagnachmittag (4. Februar) gegen 14:30 Uhr ein Bagger auf die Gleise der Bahnstrecke zwischen Forchheim und Baiersdorf gekippt. Dabei beschädigte er weite Bereiche der Oberleitung. Bei dem Unfall verletzte sich der Baggerfahrer. Nach ersten Angaben erlitt er leichte Verletzungen. Die Ursache, warum der Bagger umkippte, ist noch unklar.

Zugverbindungen fallen aus

Aufgrund der Beschädigung der Oberleitung durch den Bagger im Bereich des Bahnhofs Forchheim ist zwischen Baiersdorf und Hirschaid (Landkreis Bamberg) kein Zugverkehr möglich. Die Züge aus Richtung Schweinfurt/Lichtenfels verkehren bis Bamberg und enden dort vorzeitig. Die Züge aus Richtung Nürnberg werden in Nürnberg zurückgehalten. Die S-Bahnen der Linie S1 aus Richtung Nürnberg verkehren bis Baiersdorf und enden dort vorzeitig. Die S-Bahnen der Linie S1 aus Richtung Bamberg verkehren bis Hirschaid und enden dort vorzeitig. Die Deutsche Bahn empfiehlt, alternativ Verbindungen über Würzburg / Rottendorf zu benutzen.

Reparaturarbeiten über den ganzen Tag

Die Reparaturarbeiten werden nach Bahn-Angaben den ganzen Tag über in Anspruch nehmen. Ein Zugverkehr ist derzeit nicht möglich. DB Regio Franken setzt aktuell ersatzweise Großraumtaxen ein. Busse sind laut Pressemeldung der Bahn bestellt. Die DB Regio Bayern informiert die Fahrgäste über die jeweils aktuellen Einschränkungen im Regionalverkehr unter der Service-Telefonnummer 089 / 20 355 000 und über den Streckenagenten.

 

Unkommentiertes Video vom Unfallort

 

 



Anzeige