© Manfred Hümmer

Forchheim: Vierter Kandidat für die OB-Wahl im März

Aus drei mach vier. Bei der Oberbürgermeisterwahl in Forchheim am 6. März wirft auch Manfred Hümmer (Bild) von den Freien Wählern seinen Hut in den Ring. Der Ortsverband hat ihn einstimmig dafür nominiert. Der 54-jährige hat bereits bei den Wahlen 2008 und 2014 kandidiert. Er ist zu dem Vorsitzender der Freien Wähler in Oberfranken.

Bewerbungsfrist endet am 25. Januar

Am Wahlsonntag im März hat Manfred Hümmer bislang drei Gegenkandidaten: Ulrich Schürr geht für die CSU und die Jungen Bürger ins Rennen. Uwe Kirschstein ist der Kandidat der SPD und als Parteiloser bewirbt sich Klaus Backer um den Chefsessel im Forchheim Rathaus. Der Chef des Ordnungsamtes hat die notwendigen 215 Unterschriften zusammenbekommen. Bis zum 25. Januar läuft die Bewerbungsfrist. Die Neuwahl wird nötig, weil der bisherige Oberbürgermeister Franz Stumpf sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen muss.

 

 

Aktuell-Bericht über die Erkrankung von Franz Stumpf vom 9. Dezember 2015:

 



Anzeige