Forchheim: Schiff kappt Stromleitung – Verkehrschaos auf der A73

+++UPDATE 14:00 Uhr: A 73 und Main-Donau-Kanal wieder freigegeben

 

Die notwendige Sperrung der Autobahn A 73 und des Main-Donau-Kanals im Bereich Forchheim konnte kurz nach 13 Uhr wieder aufgehoben werden. Der Verkehr wird sich jetzt wieder normalisieren. Während der Sperrung kam es insbesondere im Stadtgebiet von Forchheim zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Mit manueller Ampelschaltung und auch Verkehrsregelung versuchte die Forchheimer Polizei dem Ansturm auf das untergeordnete Verkehrsnetz Herr zu werden. Längere Fahrzeiten und Staus waren jedoch auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens nicht zu vermeiden. Bereits am frühen Vormittag konnte das Fahrgastschiff, nachdem der beschädigte Kranausleger abgebaut worden war, seine Fahrt in Richtung Amsterdam fortsetzen. Der Schaden wird abschließend mit etwa 40.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Bamberg belegen, dass wohl der nicht ordnungsgemäß eingefahrene Kran für den Zwischenfall verantwortlich war. Die Spezialisten der Stromversorgung haben die beschädigten Leitungen zwischenzeitlich erneuert. Hier wird nach derzeitigem Stand ein Schaden von ebenfalls etwa 40.000 Euro angenommen.

 

Am Donnerstagabend beschädigte ein Fahrgastschiff mit seinem Kranausleger eine Stromoberleitung auf dem Main-Donau-Kanal. Derzeit ist der Kanal bei Forchheim und die Autobahn A 73 zwischen Forchheim-Nord und Forchheim-Süd gesperrt.

 

Niemand wurde verletzt

 

Das Fahrgastschiff war von Budapest nach Amsterdam unterwegs, als es kurz nach 19 Uhr eine Stromoberleitung, die in etwa zehn Meter Höhe über den Kanal und die A 73 verläuft, touchierte. In Folge dessen kam es zu einem Kurzschluss und einer Stromabschaltung. Die etwa 180 Passagiere und die Besatzung blieben unverletzt. Die Wasserschutzpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zu dem Schiffsunfall aufgenommen.

 

Aus Sicherheitsgründen wurden der Main-Donau-Kanal und Teile der A 73 gesperrt

 

Da durch den Vorfall die Standsicherheit der Strommasten nicht gewährleistet war, musste sowohl der Main-Donau Kanal, als auch die Autobahn A 73 zwischen Forchheim-Süd und Forchheim-Nord komplett gesperrt werden. Derzeit laufen statische Überprüfungen. Der Sachschaden am Fahrgastschiff wird derzeit mit etwa 30.000 Euro beziffert.

 

Bilder dazu gibt’s ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 



Anzeige